Synchronmotoren

Wegweisend bei der Einsparung

Wegweisend bei der Einsparung

Der IE5+ Permanentmagnet-Synchronmotor von Nord Drivesystems übertrifft deutlich die höchste Effizienzklasse IE5. Der besonders kompakte und energieeffiziente Motor bietet einen konstant hohen Wirkungsgrad von bis zu 93 Prozent und mehr über einen weiten Drehmomentbereich und entwickelt damit auch im auch im Teillast- und Teildrehzahlbereich eine optimale Energiebilanz.

Deutlich geringere CO2-Emissionen als IE3

Damit spart der IE5+-Motor nicht nur Energie, sondern auch Emissionen. Im Vergleich zu einem herkömmlichen IE3-Asynchronmotor reduziert ein IE5+-Synchronmotor die Emissionen um rund 0,15 t CO2 pro Jahr. Dies gilt für einen einzigen Motor. Bei großen Anlagen, zum Beispiel in der Intralogistik mit hunderten oder sogar tausenden von Antrieben, summiert sich dies zu einer beeindruckenden Gesamteinsparung. Dieser Modellrechnung liegen folgende Annahmen zugrunde:

  • - IE3-Asynchronmotor mit 0,75 kW, 83% Motorwirkungsgrad und Kegelradgetriebe
  • - IE5+-Synchronmotor mit 0,75 kW, 93% Motorwirkungsgrad und Kegelstirnradgetriebe
  • - Zeitraum: 16 Betriebsstunden pro Tag, das entspricht 4.000 Betriebsstunden pro Jahr
  • - Energieeinsparung durch den IE5+: ca. 400 kWh pro Jahr
  • - Reduktion der Emissionen: 0,15 t CO2 pro Jahr (bei einem CO2-Emissionsfaktor von 366 g/kWh)

Einsparungen nicht nur bei Energie - auch bei Material

Der IE5+ Motor kann noch mit einem weiteren Nachhaltigkeitsfaktor überzeugen: der Materialeffizienz. "Verschiedene Innovationen im Motordesign helfen uns, mit unserer neuen IE5+-Baureihe deutliche Materialeinsparungen zu realisieren", erklärt Jörg
Niermann, Leiter Marketing. Nord Drivesystems konzipierte den IE5+ als 8-poligen Synchronmotor in IPM-Bauweise. Dies reduziert die Größe der aktiven Komponenten des Motors, was nicht nur zu Materialeinsparungen beim Blechpaket, sondern auch beim Magnetmaterial führt.

Weniger Seltene Erden

Im Zuge der Materialeinsparung konnte auch der Anteil der Seltenen Erden im Magnetmaterial reduziert werden. Seltene Erden kommen vor allem in Russland, China und Brasilien vor und können nur mit großem Aufwand nur mit großen Umweltbelastungen abgebaut werden. "Wir sind froh, dass wir den Einsatz dieses Materials deutlich reduzieren konnten", erklärt Niermann. Bei 8-poligen Synchronmotoren kann der Stator auch mit sogenannten Einzelzahnwicklungen gefertigt werden. Dadurch wird wertvolles Material wie Kupfer nur dort eingesetzt, wo es tatsächlich produktiv ist, und der ineffiziente Einsatz im Wickelkopf wird reduziert.

Unser IE5+-Synchronmotor verbindet Energieeffizienz mit Materialeffizienz und punktet damit doppelt in Sachen Nachhaltigkeit", so Niermann in Sachen Nachhaltigkeit doppelt", betont Niermann. Das gilt natürlich nicht nur für den IE5+ Motor selbst, sondern auch für den DuoDrive-Getriebemotor, in den der IE5+ integriert ist.

Teilen
SENSOR+TEST - DAS INNOVATIONSMAGAZIN