Kabelverschraubungen

Minimale Baugröße bei maximaler EMV-Schirmung

Minimale Baugröße bei maximaler EMV-Schirmung

Minimale Baugröße bei maximaler EMV-Schirmung

Mit der neuen UNI Dicht TRI kombiniert Pflitsch die hochwertige EMV-Kontaktierung per TRI-Feder – bekannt aus der blueglobe-Baureihe – mit der Kompaktheit und Individualität des UNI Dicht-Systembaukastens. Auch diese Lösung überzeugt mit ihrer dauerhaften, großflächigen und niederohmigen 360°-Kontaktierung zum Kabelschirm dank der patentierten Triangelfeder. Das ergibt höchste Schirmdämpfungswerte bis in den GHz-Bereich. Ein weiterer Pluspunkt ist die sehr hohe Stromtragfähigkeit zur zuverlässigen Ableitung unerwünscht hoher Schirmströme.

Denn EMV-Kabelverschraubungen müssen mehrere Eigenschaften in sich vereinen: Sie sollen nicht nur elektromagnetische Störfelder zuverlässig ableiten, sondern auch unerwünscht hohe Schirmströme. Um sie bei begrenztem Bauraum einsetzen zu können, sind kompakte Abmessungen gefordert. Ein großer Dicht- und Schirmbereich ist ideal, damit der Anwender nur wenige Varianten bevorraten muss, um die verwendeten Kabeldurchmesser zuverlässig abzudichten. Außerdem sollen die Bauteile zeit- und kostensparend sowie sicher montierbar sein.

Montage gelingt prozesssicher

Auch die Montage gelingt einfach und sicher. Denn der Anwender muss lediglich den Kabelmantel an der Kontaktstelle entfernen, wo das Schirmgeflecht kontaktiert werden soll. Bereits beim Einschieben des Kabels in die Kabelverschraubung ergibt sich über das TRI-Federelement eine zuverlässige Schirm-Kontaktierung selbst bei unrunden oder außermittig liegenden Kabeln. In jedem Fall erlaubt diese Art Kontaktierung von Pflitsch, dass der Kabelschirm erst unmittelbar an der Anschlussstelle im Schaltschrank freigelegt werden muss. Weil das Schirmgeflecht 100% intakt bleibt, wird das Maximum an Schirmdämpfung erreicht und unnötige Verkopplungen von Nutz- mit Störsignalen vermieden. Die Verzahnung zwischen Doppelnippel und Dichteinsatz verhindert ein Verdrehen des Kabels beim Anziehen der Druckschraube.

Für geschirmte Kabel von 4,0 mm bis 20,5 mm

Die UNI Dicht TRI gibt es in Größen M16 bis M25 für Kabeldurchmesser von 4,0 mm bis 20,5 mm. Aufgrund ihrer großen Dichtbereiche lassen sich weite Durchmesser zuverlässig mit IP 68 abdichten. Zusätzlich sorgt der enorme Schirmbereich der UNI Dicht TRI für eine sichere EMV-Anbindung. In M25 lassen sich z.B. Kabel von 3 mm bis 17 mm sicher kontaktieren. Die großflächige Abdichtung in den Pflitsch-Kabelverschraubungen verhindert die Einschnürung des Kabelmantels, was die Installation langlebig sicher macht. Die UNI Dicht TRI aus vernickeltem Messung oder Edelstahl ist mit TPE-Dichteinsatz zugelassen für den Temperaturbereich -40 °C bis +130 °C, mit Silikon-Dichteinsatz werden -55 °C bis +200 °C erreicht.

Teilen
SENSOR+TEST - DAS INNOVATIONSMAGAZIN