Neubau

Wettbewerbsfähigkeit in wichtigem Markt verbessern

Wettbewerbsfähigkeit in wichtigem Markt verbessern

Wettbewerbsfähigkeit in wichtigem Markt verbessern

NSK, weltweit tätiger Hersteller von Wälzlagern und Linearsystemen, wird sein F&E-Zentrum und seine Landeszentrale in China erweitern. In Kunshan bei Schanghai erfolgte kürzlich der erste Spatenstich. Mit dem Neubau wird NSK seine Präsenz in China stärken und seine Wettbewerbsfähigkeit in diesem wichtigen Markt weiter verbessern.

Das erweiterte Gebäude befindet sich in der Wirtschaftszone Huaqiao in Kunshan. Nach der Erweiterung wird eine Gesamtnutzfläche von ca. 21.000 m2 zur Verfügung stehen. Die Fertigstellung ist für August 2024 geplant. Mit der Vergrößerung des Standortes geht die Rekrutierung neuer Mitarbeiter und die Erweiterung der Forschungskapazitäten einher.

Die Forschung und Entwicklung von NSK in China bietet insbesondere den Kunden in der Automobilindustrie und im Maschinenbau technische Unterstützung für ihre Projekte. Der Ausbau dieser Aktivitäten ist Teil des mittelfristigen Managementplans von NSK.

Anlässlich des ersten Spatenstichs sagte Yu Guoping, Präsident und CEO von NSK China: „Diese Erweiterung versetzt uns in die Lage, Technologien und Produkte in hoher Geschwindigkeit, mit fortschrittlichen Methoden und zu wettbewerbsfähigen Kosten zu entwickeln – im Maschinenbau und bei Wälzlagern für die Automobilindustrie.“

Zu den Aufgabenbereichen, die im Fokus von NSK stehen, gehört die Entwicklung neuer Technologien und Produkte für die Elektrifizierung und Digitalisierung des Automobils sowie für das autonome Fahren. Weitere Anwendungsgebiete von Neuentwicklungen sind CNC-Werkzeugmaschinen, Hochgeschwindigkeitszüge, Windenergieanlagen,die Robotik und die Medizintechnik.

Yu Guoping: „Durch die Kombination unserer bewährten Kerntechnologien mit neuen digitalen Technologien werden wir effiziente Lösungen für die industrielle Entwicklung Chinas anbieten können. Darüber hinaus leisten wir damit einen Beitrag zur Modernisierung und Nachhaltigkeit des Landes sowie zur wirtschaftlichen Entwicklung von Kunshan.“

Teilen