Geschäftsführung

Neuer Geschäftsführer bei KEB Automation Italia

Marino Crippa wurde am 27. April 2022 vom Verwaltungsrat zum neuen Geschäftsführer von KEB Automation Italia bestimmt. Marino Crippa ist ehemaliger Marketing- und Vertriebsdirektor von KEB Automation Italia und tritt die Nachfolge von Andrea Menegale an, der in den Ruhestand gegangen ist.

Der Verwaltungsrat dankte Menegale für die in seiner Amtszeit erzielten Erfolge und die Unterstützung, die er dem Unternehmen bei der Übergabe in den kommenden Monaten zukommen lassen wird. Mit der Ernennung von Crippa wurde auch der Verwaltungsrat erneuert, der sich nun wie folgt zusammensetzt: Marco Sala (Aufsichtsrats-Vorsitzender), Marino Crippa (Vorstands und CEO) und Vittorio Tavella (Aufsichtsratsmitglied).

Marino Crippa sagte: „Ich möchte mich bei den Gesellschaftern und dem Verwaltungsrat für das Vertrauen bedanken, das sie in mich gesetzt haben. Ich bin hoch motiviert und bereit, diese große Herausforderung anzunehmen, da wir uns neue ehrgeizige Ziele in einem Markt gesetzt haben, in dem KEB Automation Italia eine immer wichtigere und innovativere Rolle einnimmt. Dank des Know-hows von KEB Italia, das in 50 Jahren im Bereich der Industrieautomation erworben wurde sowie der von meinem Vorgänger erzielten Ergebnisse und vor allem dank der Unterstützung meines Teams bin ich sicher, dass wir unsere wichtigen Wachstumsziele erreichen können.“

Crippa, der am Politecnico in Mailand ein Studium der Elektrotechnik absolvierte, begann seine Karriere bei Nokia als Projektleiter. Anschließend wechselte er zur Bosch-Gruppe in den Bereich Industrieautomation, wo er in den Bereichen Produktmanagement, Vertrieb und Marketing immer verantwortungsvollere Aufgaben übernahm und über umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Informationssysteme verfügte. Seit 2011 verfolgt er die Entwicklung der Digitalisierung der Fertigung sowohl auf geschäftlicher als auch auf wissenschaftlicher Ebene als Mitglied der Federmeccanica Task Force, des Lenkungsausschusses des Clusters "Intelligente Fabrik" und ist aktiv an der Gründung von MADE, dem Kompetenzzentrum des Politecnico in Mailand, beteiligt. Im Jahr 2020 wechselte er als Marketing- und Vertriebsleiter zu KEB Automation Italia.

Als bekannter Anbieter von Antriebstechnik bietet KEB Automation die vollen Lösungsmöglichkeiten für die Automatisierung. Kunststoffmaschinen, Holzverarbeitung, Prozesstechnik und Intralogistik oder auch Windenergie und E-Mobilität: KEB ist die Quelle für eine Komplettlösung von HMIs über Steuerungen und Antriebe bis hin zu Motoren, Getrieben und Bremsen. Seit 1972 familiengeführt, ist die KEB Automation Group mit fast 1.500 Mitarbeitern in zwölf Tochtergesellschaften und mehr als 50 Partnern weltweit aktiv (Stand 2021).

Teilen