Übernahme

Bosch Rexroth übernimmt Elmo Motion Control

Bosch Rexroth übernimmt Elmo Motion Control

Bosch Rexroth übernimmt Elmo Motion Control

Bosch Rexroth investiert in den Ausbau seines Fabrikautomationsgeschäfts und hat die Übernahme des Motion-Control-Spezialisten Elmo Motion Control Ltd. mit Sitz in Petach-Tikva, Israel, vereinbart. Elmo entwickelt und produziert elektrische High-End-Servoantriebe und Antriebssteuerungen für die industrielle Automation.

Das Unternehmen hat rund 330 Mitarbeitende. Die leistungsstarken, extrem platzsparenden und präzisen Antriebe ergänzen das Produktportfolio von Bosch Rexroth rund um die Automatisierungsplattform ctrlX AUTOMATION. Bosch und Elmo haben am 4. September 2022 eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen.

Die Nachfrage nach intelligenten Automatisierungs- und Industrie-4.0-Lösungen, die die Produktivität in Fabriken steigern und Ressourcen schonen, steigt stetig. „Fabrikautomation ist ein klares Schwerpunkthema bei Bosch Rexroth. Wir stärken unser Portfolio, sowohl organisch durch die Entwicklung innovativer Produkte wie ctrlX AUTOMATION, als auch durch passende Akquisitionen wie Elmo“, sagt Thomas Fechner, Leiter des Produktbereichs Automation and Electrification Solutions bei Bosch Rexroth.

Die Akquisition wird die Innovationskraft und Dynamik von Elmo mit dem Know-how von Bosch Rexroth in der Fabrikautomation kombinieren. Bosch beabsichtigt, Elmos Fähigkeit auszubauen, die fortschrittlichsten Antriebs- und Servosteuerungen zu entwickeln und zu fertigen. Elmo soll als israelisches Unternehmen mit lokalem Management und mit der derzeitigen Belegschaft fortbestehen.
Nur Böden, Decken und Wände sind fest. Alles andere ist flexibel – so sieht Bosch Rexroth die Fabrik der Zukunft. Das Unternehmen präsentiert dem Markt kontinuierlich Lösungen, die perfekt zu diesem Konzept passen. Die intelligenten, äußerst kompakten und robusten Antriebe von Elmo ergänzen das Portfolio von Bosch Rexroth auf ideale Weise.

„Mit der Technologie von Elmo ist es möglich, Antriebe von der Größe eines Smartphones beispielsweise in Roboter oder autonome Transportfahrzeuge zu integrieren“, sagt Fechner. „Elmo-Technologien erschließen damit neue Anwendungsfelder, die besondere technische Herausforderungen mit sich bringen, wie zum Beispiel autonome Transportfahrzeuge, Service-Robotik oder die dezentrale Anordnung von Antrieben in Maschinen. Hier spielen die Produkte von Elmo ihre Stärken aus, vor allem durch ihre Bewegungsperformance, Kompaktheit, Energieeffizienz und Präzision bei hoher Dynamik.“

Haim Monhait, Gründer und Inhaber von Elmo Motion Control, sagt: „Ich freue mich sehr, dass das Elmo-Team, unsere Technologie und unsere Kunden nun einen klaren und sehr vielversprechenden Weg in die Zukunft haben. Elmo schließt sich Bosch Rexroth nicht nur an, weil sich unsere Produkte gut ergänzen – sondern auch, weil das Unternehmen einen kundenorientierten Ansatz in der Fabrikautomation mit überzeugenden Wachstumsambitionen verfolgt. Elmo wird weiterhin innovative, intelligente und führende Motion Control-Lösungen entwickeln, um die Leistung von Maschinen zum Nutzen unserer Kunden zu verbessern.“

Elmo Motion Control ist spezialisiert auf technologisch anspruchsvolle und gleichzeitig kompakte Servoantriebe und Antriebssteuerungen. Diese elektrischen Servoantriebe und Antriebssteuerungen sind äußerst intelligent gebaut und gewährleisten eine vollständig zertifizierte funktionale Sicherheit. Die Produkte eignen sich besonders gut für die Bereiche Halbleiter, Elektronikfertigung, Elektroindustrie, Robotik, Medizintechnik, fahrerlose Transportsysteme (FTS), automatische Lagerhaltung sowie die Verpackungs- und Lebensmittelindustrie. Gegründet wurde Elmo 1988 als privates Unternehmen mit Sitz in Petach Tikva, in der Nähe von Tel Aviv, Israel. Neben dem Hauptstandort hat das Unternehmen auch einen Fertigungsstandort in Polen.

Investitionen in die Fabrikautomation

Bosch Rexroth hatte bereits im Frühjahr 2022 eine Mehrheitsbeteiligung an Kassow Robots übernommen. Das dänische Unternehmen mit rund 25 Mitarbeitenden produziert kollaborative Roboter (Cobots), die in der industriellen Fertigung vielfältig eingesetzt werden können. Die Cobots bieten eine hohe Nutzlast und Reichweite und können auch auf engstem Raum arbeiten: Ausgestattet mit sieben Achsen kann ein Cobot von Kassow Robots wie ein Arm um Ecken greifen und bietet damit eine auf dem Markt einzigartige Flexibilität.

Teilen