Linearführungen

Kompakt für kleine Bauräume:

Kompakt für kleine Bauräume:

Laborgeräte, Espressomaschinen, Tiny Houses: Überall, wo Bauraum knapp ist und Bauteile schwer zu erreichen, suchen Konstrukteure nach platzsparenden und wartungsfreien Linearführungen für Verstell- und Positionieraufgaben. Igus erweitert die Serie drylin W deshalb um neue Miniatur-Linearführungen der Baugröße 06, die nicht nur kompakt, sondern auch schmierfrei sind.

Die neue Miniatur-Linearführung der Serie drylin W besteht aus einem Baukasten. Er umfasst direkt einbaufertige Systeme oder einzelne Komponenten. Neu dabei sind die Miniatur-Linearschlitten drylin WW-06-20-T415-AL mit einem korrosionsbeständigen Gehäuse aus eloxiertem Aluminium. Passend auf einer Doppelwellenschiene, ebenfalls gefertigt aus eloxiertem Aluminium. „Schlitten und Schiene benötigen zusammen eine Aufbauhöhe von nur 20 Millimetern und eine Breite von lediglich 32 Millimetern", sagt Michael Hornung, Produktmanager drylin Linear- und Antriebstechnik bei Igus.

Im Vergleich zur bislang kompaktesten Lösung von Igus sparen Konstrukteure somit 28 Prozent Breite, 12 Prozent Höhe und 70 Prozent Gewicht. „Die Linearführung passt in fast jede Nische – ob horizontal, vertikal oder überkopf eingebaut. Sie ist ideal geeignet für Verstellmechanismen in engsten Bauräumen, unter anderem in Pipettiersystemen oder in Möbeln für Campingwagen." Lieferbar seien alle Komponenten der Baugröße 06 sowohl in Silber als auch in Schwarz. „Die oft nachgefragte schwarze Optik reflektiert kein Licht und lässt sich unauffällig in jede Konstruktion integrieren."

Ebenfalls neu: ein Mini-Linearaktuator mit E-Motor

Eine weitere Neuheit ist der elektrische Linearaktuator SLW-06-20. Hier verläuft in der Mitte der neuen drylin W-Miniaturführung WS-06-20 eine Gewindespindel. „Auch hier ist es uns durch konstruktionstechnische Anpassungen gelungen, Bauraum zu sparen. Das System hat ebenfalls eine Aufbauhöhe von 20 Millimetern und eine Breite von 32 Millimetern", so Hornung. „Geeignet ist die Lösung unter anderem für automatische Verstellaufgaben in kleinen Bauräumen wie in der Medizin- und Labortechnik oder auch in Haushaltsgeräten – etwa die Positionierung des Siebträgers in einer Espresso-Maschine."

Solche Anwendungen profitieren zudem von der dryspin Gewindetechnik. So sind Zahnflanken der Spindel nicht eckig, sondern abgerundet. Das reduziert die Kontaktfläche zwischen Gewindemutter und Spindel und führt zu weniger Schwingungen, die sich als Rattern oder Quietschen bemerkbar machen könnten. Die Gewinde verfahren dank der abgerundeten Zahnflanken vibrationsfrei und nahezu geräuschlos. Der Mini-Linearaktuator kann sowohl manuell oder elektrisch verstellt werden, und ist ebenso wie die drylin W-Miniaturführung in Silber und in Schwarz erhältlich.

Gleiten statt Rollen: Dank Schmierfreiheit über viele Jahre wartungsfrei

Die neuen Miniatur-Linearführungen der Baugröße 06 folgen dem Igus-Prinzip "Gleiten statt Rollen". Die Schlitten gleiten über Folien aus Hochleistungskunststoff auf den Schienen. Ohne Schmieröl oder Fett. Denn im Kunststoff befinden sich mikroskopisch kleine Festschmierstoffe, die sich im Laufe der Zeit freisetzen und einen reibungsarmen Trockenlauf ermöglichen. „In vielen Systemen wird Schmierfett zu einem Schmutzmagneten. So entsteht schnell ein Schmierfilm, der die Leichtläufigkeit der Linearführung beeinflussen kann und einen hohen Reinigungsaufwand verursacht“, so Hornung.

Und ein hoher Aufwand für Säuberungen sei besonders bei Anwendungen mit kleinem Bauraum unvorteilhaft, da die Komponenten in der Regel nur schwer zu erreichen sind. „Dank der Schmierfreiheit arbeiten unsere Miniatur-Linearführungen über viele Jahre wartungsfrei.“

Teilen
SENSOR+TEST 2024
ABB Dekarbonisierung April 2024
SENSOR+TEST - DAS INNOVATIONSMAGAZIN