Kreuzrollendrehverbindung

Sonderausführung mit hoher chemischer Beständigkeit

Sonderausführung mit hoher chemischer Beständigkeit

Bei besonderen Anwendungen kommen Standard-Präzisionslager oftmals nicht in Frage – hier werden Lösungen benötigt, die auf die konkreten Anforderungen zugeschnitten sind. Bei Anlagen für die automatische Siloentleerung ist das definitiv der Fall. Rodriguez liefert dafür speziell ausgestattete Kreuzrollenlager, die hart im Nehmen sind.

„Der Kunde realisiert Anlagen für Siloaustragungen in zahlreichen Branchen“, erläutert Michael Koprek, Produktmanager bei Rodriguez. „Dabei kommen die verbauten Komponenten mit teilweise aggresiven Materialien in Berührung – das reicht von Sägespänen über Gips bis hin zum Klärschlamm.“ Dementsprechend robust und korrosionsbeständig sollte die benötigte Kugeldrehverbindung sein.

Rodriguez liefert aufgrund der gewünschten hohen Kippsteifigkeit eine Kreuzrollendrehverbindung, bei der statt eines Käfigs Kunststoffdistanzstücke verwendet werden. Die Lagerringe sind aus dem Werkstoff 1.4034 (X46Cr13) gefertigt. Dabei handelt es sich um einen martensitischen Chrom-Stahl mit guten mechanischen Eigenschaften. Dank seines erhöhten Kohlenstoffgehalts ist er noch besser härtbar als vergleichbare Stähle. Neben der guten chemischen und Korrosionsbeständigkeit überzeugt dieses Material auch mit seinen mechanischen Eigenschaften.

Die Dichtungen des Sonderlagers bestehen aus Fluorkautschuk (FKM). Dieses Misch-Polymerisat aus hoch fluoriertem Kohlenwasserstoff ist beständig gegen Kraftstoffe, Mineralöle und -fette sowie aliphatische und aromatische Kohlenwasserstoffe. Der Werkstoff ist außerdem in einem weiten Temperaturbereich von –25 °C bis 200 °C einsetzbar. In der vorliegenden Anwendung kommt ergänzend ein gegen Chemikalien beständiger Schmierstoff zum Einsatz.

Weitere Informationen