Motion Control

SinCos-Drehgebersignale splitten und wandeln

SinCos-Drehgebersignale splitten und wandeln

Hochpräziser SinCos-Encoder-Multiplikator und -Splitter für anspruchsvolle Motion-Anwendungen von ACS.

Bei anspruchsvollen Motion-Anwendungen wie der Inspektion von Wafern oder Flachbildschirmen, beim Digitaldruck, in biomedizinischen Systemen, der optischen Messtechnik oder im Maschinenbau müssen oft die Sinus-Cosinus-Signale eines Drehgebers in unterschiedlichen Auswerteeinheiten weiterverarbeitet werden, zum Beispiel um Achsen zu synchronisieren oder externe Kameras zu triggern.

Für solche hochpräzisen Bewegungssteuerungen bietet ACS Motion Control jetzt mit dem EM1024 einen hochauflösenden SinCos-Encoder-Multiplikator und -Splitter an. Er erzeugt aus einem eingehenden Drehgebersignal insgesamt vier Ausgangssignale: Zwei gepufferte SinCos-Signale, die mit dem Original identisch sind, und zwei digitale Inkrementalsignale, bei denen die Sinus-Cosinus-Periode in bis zu 1024 digitale Impulse aufgelöst wird. Somit können Motion-Controller oder andere Auswerte- und Steuer-Geräte ohne SinCos-Encodereingänge ebenfalls das Drehgebersignal nutzen.

„Gleichzeitig bietet EM1024 gegenüber seinem Vorgänger eine höhere Präzision und verbesserte Funktionen“, ergänzt Jason Goerges, General Manager von ACS Motion Control USA und Global Vice President of Marketing. So liegt die maximale Eingangsfrequenz des Sinus-Cosinus-Signals bei 700 kHz und die maximale Ausgangsfrequenz des Inkrementalsignals bei 25 Millionen Impulsen pro Sekunde.

Ausgefeilte Kalibrierfunktionen für Filter, Verstärkung, Phasen, Offset und Hysterese sorgen für höchste Präzision. Der kompakte Multiplikator und Splitter ist für die Hutschienenmontage ausgelegt. Die Integration in die Anwendung erleichtern Sub-D-Stecker; zudem lässt sich per Jumper einstellen, ob die Spannungsversorgung vom Controller bzw. Antriebssystem oder einer externen Quelle kommen soll. Der EM1024 ist ab sofort lieferbar.