Drehgeber

Mehr Performance und noch flexibler

Mehr Performance und noch flexibler

Posital hat die Profinet-Kommunikationsschnittstelle für seine Ixarc Profinet-Absolutgeber noch einmal deutlich optimiert. Beim Upgrade wurde die Geschwindigkeit der Schnittstelle erhöht und die Zykluszeit um den Faktor acht verkürzt (neu: 125 μs). Darüber hinaus konnten neue Funktionen hinzugefügt werden, darunter Beschleunigungsüberwachung und Temperaturwarnungen.

Der Output der Profinet-Drehgeber mit dem modifizierten Profinet-Interface ist noch flexibler konfigurierbar – und kann so noch genauer auf die Steuerung abgestimmt werden. Jede auch ungerade Skalierung ist jetzt möglich, sodass praktisch jede Anforderung machbar ist. Unter dem Strich steht das Upgrade für noch mehr Performance und Flexibilität. 

Profinet, eine Entwicklung des weit verbreiteten Profibus-Feldbussystems, basiert auf industrieller Ethernet-Technologie und ist ideal für Großinstallationen. Profinet enthält spezielle Kommunikationsprotokolle, die Latenzverzögerungen für Echtzeitoperationen vermeiden. Die optimierte Schnittstelle unterstützt auch MRP (Media Redundancy Protocol) und MRPD (Media Redundancy for Planned Duplication). Diese verbessern die Verfügbarkeit von Ethernet-Netzwerken, indem redundante Kommunikationspfade aktiviert werden, sodass der Datenverkehr auch bei einer unterbrochenen Übertragungsverbindung fortgesetzt werden kann. Das aktuellste Drehgeberprofil 4.2 ist implementiert.

Die magnetischen Ixarc-Absolutgeber bieten Auflösungen von bis zu 0,005° (16 Bit), eine Genauigkeit von bis zu 0,02° (14 Bit) und ein dynamisches Verhalten, das auf Augenhöhe mit der Performance optischer Präzisions-Encoder ist. Dank ihres kompakten Aufbaus und der kontaktlosen Abtasttechnik fallen die magnetischen Profinet-Geber sehr platzsparend und robust aus. Selbst unter feuchten und schmutzigen Umgebungsbedingungen sowie bei Stoßbelastungen von bis zu 300 g sorgen sie für zuverlässigen und sicheren Betrieb. Multiturn-Modelle, die für eine Reichweite von 65.536 Umdrehungen ausgelegt sind, kommen ohne aufwändige Getriebe und störanfällige Backup-Batterien aus.  Der Rotationszähler der Profinet-Encoder  wird mithilfe von Energy Harvesting per Wiegand-Effekt autark mit Power versorgt, sodass die Bewegungen der nachlaufenden Welle auch im stromlosen Zustand lückenlos erfasst werden können 

Neben den magnetischen Profinet-Absolutgebern ist die aktualisierte Profinet-Schnittstelle auch für die weit verbreitete optische Encoder-Gruppe OCD verfügbar. Wie sämtliche Produkte aus dem  modular aufgebauten Posital-Portfolio, sind auch die magnetischen wie optischen Drehgeber in einer Vielzahl mechanischer Konfigurationen erhältlich. Das Spektrum reicht von Optionen in Sachen Gehäusematerial, Montageflansche, Wellentyp und -durchmesser bis zur Schutzart. Mit dem intuitiv ausgelegten Online-Produktfinder, der unter www.posital.com verfügbar ist, können Benutzer schnell und effizient Produkte identifizieren, die exakt ihren spezifischen Anforderungen entsprechen. Das auf ‚Mass Customization’ und ‚Losgröße 1’ ausgelegte Fertigungssystem garantiert, dass die individuell georderten, maßgeschneiderten Profinet-Geräte binnen kürzester Zeit beim User sind. 

Teilen