Zykloidgetriebe

Fit für die Elektromobilität

Fit für die Elektromobilität

Die Elektromobilität stellt nicht nur die Autobauer vor neue Herausforderungen, auch der Werkzeugmaschinenbau steht vor einem tiefgreifenden Wandel. Neue Bauteile, Materialien und Bearbeitungsstrategien verändern die Anforderungen und erfordern effiziente, zukunftsorientierte Automatisierungslösungen. Zykloidgetriebe von Nabtesco sind dabei eine Schlüsseltechnologie.

Der Wandel weg vom Verbrenner hin zum E-Motor hat Auswirkungen auf nahezu alle Aspekte und Bereiche der Autoproduktion. Neue Komponenten, ein geringerer Anteil an zu zerspanenden Komponenten, weniger Bearbeitungs- und Fertigungsschritte, ein höherer Automatisierungsgrad und eine noch stärkere Verkettung der Prozesse sind nur einige Stichworte für diesen Transformationsprozess. Das bleibt natürlich auch für den Werkzeugmaschinenbau nicht ohne Folgen. Zu den wichtigsten Treibern gehört sicherlich die moderne Leichtbauweise. Aluminium ist weicher als Stahl und lässt sich daher einfacher und mit höheren Geschwindigkeiten zerspanen. Bearbeitungsmaschinen für die E-Mobilität benötigen also weniger Werkzeuge, müssen aber schneller arbeiten.

Zykloidgetriebe: Eine echte Alternative zu Direktantrieben

Bisher dominieren Direktantriebe den Werkzeugmaschinenbau. Doch diese verlangen dem Kunden eine hohe Investitionsbereitschaft ab (unter anderem hohe Anschaffungskosten und erhöhter Montageaufwand) und haben zudem einen erhöhten Bedarf an Ressourcen wie elektrischer Energie. Für die Bearbeitung von Stahl sind Direktantriebe nach wie vor das Nonplusultra, doch angesichts immer kleiner und leichter werdender Werkzeugmaschinen sind Hersteller längst nicht mehr auf die komplexe und teure Technologie angewiesen. Eine deutlich attraktivere Wahl – sowohl technisch als auch wirtschaftlich – sind Zykloidgetriebe von Nabtesco. Sie sind nicht nur kostengünstiger und einfacher zu integrieren, sondern punkten auch mit einem niedrigeren Energieverbrauch sowie einem geringeren Platzbedarf.

Innovative, extrem leistungsfähige Technologie

Nabtesco-Getriebe sind sehr genau, robust und zuverlässig – und das bei besonders kompakter Bauweise. Sie zeichnen sich durch extreme Präzision über die gesamte Lebensdauer (Hystereseverlust 0,5 bis max. 1 arcmin), eine hohe Verdrehsteifigkeit sowie hohe Untersetzungsverhältnisse aus. So erfüllen sie die höchsten Genauigkeitsanforderungen, sorgen für Effizienzsteigerungen in der Produktion und verbessern gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit der Werkzeugmaschinen um ein Vielfaches. Eine hohe Untersetzung hat den Vorteil, dass das Massenträgheitsverhältnis von Anwendung zu Motor sehr gering ist. Dadurch wird die Regelqualität vom Motor besser und das Risiko von Vibrationen im Antriebsstrang geringer. Folglich kann sehr dynamisch und ohne Nachschwingen positioniert werden. Dies reduziert die Nebenzeiten und macht den Bearbeitungsprozess wirtschaftlicher.

Präzisionsgetriebe für Werkzeugmaschinen

Vor allem die Getriebe der neuen Neco-Serie sorgen für enorme Performancesprünge. Dank des Radialklemmrings in Low-Inertia-Ausführung reduziert sich die Trägheit auf der Motorwelle um bis zu 39 Prozent und ermöglicht so extrem dynamische Zyklen. Auch verringert sich der Montageaufwand für den Motor, da das Ausrichten des Antriebsritzels entfällt. Ein flexibles System mit modularen Hülsen und Flanschen garantiert dabei die unkomplizierte Adaption aller gängigen Servomotoren. Darüber hinaus punkten dieNeco-Getriebe mit einem ganzheitlichen Korrosionsschutz sowie einem cleanen, geschlossenen Design. Wird eine Hohlwelle zum Durchführen von Antriebswellen oder Daten- und Versorgungsleitungen benötigt, sind die Servogetriebe der RD_-C-Serie optimal geeignet.

Für die Zukunft bestens gerüstet

Ob Batteriemodul, Elektromotor oder Karosserie: Überall, wo es in der Fertigung auf höchste Genauigkeit und absolute Zuverlässigkeit ankommt, bieten die Zykloidgetriebe von Nabtesco unschlagbare Vorteile. Mit ihrer hohen Präzision und Steifigkeit garantieren sie dynamische, punktgenaue Positionier- und Handlingbewegungen und bilden damit die Basis für zukunftsorientierte Werkzeugmaschinen. Auch vor dem Hintergrund der zunehmenden Verzahnung von Werkzeugmaschine, Roboter und Peripherie sowie der steigenden Flexibilisierung der Produktion sind die Präzisionsantriebe des Weltmarktführers für Robotergetriebe eine ideale Wahl, denn je besser die einzelnen Akteure aufeinander abgestimmt sind, umso besser ist ihre Performance und Leistungsfähigkeit.