Hubsäulen

Für (fast) alle Fälle

Für (fast) alle Fälle

Für (fast) alle Fälle

Hubsäulen von RK Rose+Krieger kommen typischerweise zur elektrischen Höhenverstellung von (Montage-)Arbeitsplätzen, medizinischen Einrichtungen oder komplexen Anlagen im Maschinenbau zum Einsatz. Doch die leisen, sicheren und eleganten Hubelemente eignen sich auch perfekt für eher ungewöhnliche Anwendungen wie Pferdesolarien, höhenverstellbare Kochinseln, Kioskdächer oder Dialogmöbel.

Das Hubsäulen-Portfolio des Mindener Herstellers von Komponenten für die Linear-, Verbindungs- und Profiltechnik sowie von Systemlösungen für Automatisierungs- und Produktionsanwendungen bietet für nahezu jede Applikation das passende Hubelement. Die Hubsäulen kombinieren die motorische Höhenverstellung mit einer stabilen Führung. Da sich die gesamte Technik im Innern der Hubsäule versteckt sind die elektrischen Hubelemente aus eloxiertem Aluminium auch optisch ein Hingucker und können sogar ohne Verkleidung eingesetzt werden.

Vom Pferdesolarium bis zum höhenverstellbaren Kioskdach

Da die elektrischen Hubsäulen ohne elektrotechnische Kenntnisse in Betrieb genommen werden können, eignen sie sich auch für die Verwendung im nichtindustriellen Bereich. Hier machen sie ungewöhnliche Anwendungen oft erst möglich. So beispielsweise die Realisierung eines Solariums für Reitpferde, dessen Heizstrahler mithilfe einer, an der Stalldecke montierten, Hubsäule vom Typ RK Powerlift in der Höhe justiert und damit der Größe des jeweiligen Pferdes angepasst werden kann. Die ursprünglich speziell für Monosäulenanwendungen im medizintechnischen Bereich entwickelte Hubsäule ist verdrehsteif, leistungsstark und verfügt über gute mechanische und lineare Führungseigenschaften. Sie ist für eine Zug- bzw. Druckbelastung von jeweils 3000 N ausgelegt und mit Standardhüben von 300, 400 und 500 mm sowie für Netzspannungen im Bereich von 100 bis 240 Volt (Weitbereichseingang) erhältlich. Für den leisen Betrieb sorgt ein integrierter Spindelantrieb. Die stabile Konstruktion der Hubsäule kann große Seitenkräfte und Torsionsmomente (statisch: 400 Nm, dynamisch: 200 Nm) aufnehmen – bei einer Verfahrgeschwindigkeit von 9 bis 13 mm/s.

Eine weitere eher ungewöhnliche Anwendung ist der Einsatz einer Alpha Colonne zur Höhenverstellung des Kioskdaches einer Offenbacher Eis- und Kaffeebar. Die teleskopierende Hubsäule eignete sich aufgrund ihrer besonders großen Hublänge ideal für diese Anwendung. Ihre Einbaulänge beträgt in der Standardausführung 820 mm, der maximale Hub 700 mm. Die dritte Führungsstufe und die damit einhergehende große Überlappung sorgen auch bei einer ausgefahrenen Gesamtlänge von 1.520 mm für eine hohe Stabilität. Die Alpha Colonne ist gleichermaßen für Zug- und Druckbelastungen bis 3.000 N geeignet und verfügt über eine Selbsthemmung auch unter maximaler Belastung sowie einen eingebauten Endschalter. Die maximale Verfahrgeschwindigkeit beträgt 18 mm/s.

Umfassendes Hubsäulen-Portfolio

Zum Produktprogramm zählt neben den extrem stabilen RK Powerlift-Hubsäulen und der leistungsstarken Alpha Colonne auch die Produktfamilie der schlanken Multilift II Hubsäulen mit einer teleskopierende Version, einer Ausführung speziell für ESD-Montagetische, einer Hubsäule „impact“ mit integriertem Dämpfungssystem sowie den Varianten „Safety“ für Überkopfanwendungen und „clean“ für den Reinraumeinsatz. Außerdem im Portfolio von RK Rose+Krieger sind der besonders filigrane RK Slimlift mit 92 mm Durchmesser und die mehrstufige Lambda Colonne für hohe Zug- und Druckbelastungen bis 4.500 N. Dabei kann jede Hubsäule auf Wunsch an spezielle Kundenanforderungen angepasst werden. „Viele der Hubsäulen, die heute zum Standardprogramm gehören, waren zunächst kundenspezifische Lösungen“, erklärt Lukas Göking, Produktmanager bei RK Rose+Krieger.

Mehr Infos

Teilen