Drehverbindungen

Drehverbindung mit segmentiertem Direktantrieb setzt Maßstäbe bei Leistung und Lebensdauer

Drehverbindung mit segmentiertem Direktantrieb setzt Maßstäbe bei Leistung und Lebensdauer

In einer wegweisenden technologischen Entwicklung präsentiert sich Franke mit der Drehverbindung mit Segmentmotor als Vorreiter im Bereich fortschrittlicher Lagerungstechnologien. Diese neuartige Lösung integriert ein Drahtwälzlager mit einem motorisierten Direktantrieb, der die traditionellen Grenzen vertikaler Lageranwendungen überwindet.

Die Drehverbindung mit Segmentmotor zeichnet sich durch eine einzigartige Struktur aus. Der integrierte Motor, dessen Stator-Wicklungen ausschließlich die obere Hälfte des Lagers umfassen, ermöglicht eine beeindruckende Leistung von bis zu 300 Umdrehungen pro Minute. Diese innovative Konstruktion gewährleistet eine optimale Balance zwischen Kraft und Gewicht, was zu außergewöhnlicher Leistung führt.

Besonderheit: Überwindung der Schwerkraft – Eine Evolution in der Lagerungstechnologie

Die entscheidende Besonderheit des Lagers mit Segmentmotor liegt in der einseitig nach oben wirkenden elektromagnetischen Kraft des Stators. Diese reduziert die auf den Rotor wirkende Schwerkraft, wodurch das integrierte Lager vom Gewicht des Rotors entlastet wird. Das Resultat ist eine entlastete Arbeitsweise und dadurch eine erheblich verlängerte Lebensdauer im Vergleich zu konventionellen Wälzlagern.

Geeignete Anwendungen: Hochdynamische Drehbewegungen

Drehverbindungen mit Segmentmotor finden Anwendung in Geräten und Maschinen, in denen Wälzlager mit hoher Drehzahl vertikal eingesetzt werden. Beispiele hierfür sind Bearbeitungsmaschinen und Computertomographen. Die präzise und belastungsarme Arbeitsweise macht sie ideal für Szenarien, in denen höchste Anforderungen an die Leistung gestellt werden.

Vorteile: Längere Lebensdauer und Beitrag zur Nachhaltigkeit

Die Vorteile dieser innovativen Lagerlösung sind vielschichtig. Neben der eindrucksvollen Lebensdauer und den verlängerten Wartungsintervallen leisten Drehverbindungen mit Segmentmotor einen maßgeblichen Beitrag zur nachhaltigen Konstruktion. Durch die Reduzierung des Verschleißes und die optimierte Arbeitsweise tragen sie dazu bei, Ressourcen zu schonen und die ökologischen Auswirkungen zu minimieren.

Laufleistungen bis zu einer Milliarde Umdrehungen sind problemlos möglich. Die Total Costs of Ownership macht die etwas höheren Einstandspreise mehr als wett.

Die Fusion von Innovation und technischer Exzellenz in Drehverbindungen mit Segmentmotor definiert die Standards in der Lagerindustrie neu. Diese Entwicklung verspricht nicht nur Effizienz und Präzision, sondern ebnet auch den Weg für eine nachhaltigere Zukunft in der industriellen Fertigung.

Sehen Sie mehr im Video:

Teilen