Servoantriebe

Anpassungsfähigkeit und Leistung verbessern

Anpassungsfähigkeit und Leistung verbessern

Parker Hannifin hat sein Sortiment an eigenständigen und Mehrachs-Parker-Servoantrieben (PSD) um eine neue E/A-Optionskarte erweitert. Diese vielseitige Optionskarte, die eine oder zwei Karten pro Antrieb aufnehmen kann, bietet eine Reihe von technischen Funktionen, die die Anpassungsfähigkeit und Leistung der gesamten PSD-Familie verbessern.

Von der Bewegungssteuerung für die Achsinterpolation bis hin zur Anpassung verschiedener Sollwertquellen wie Drehzahl- oder Strombefehle – die optionale E/A-Karte eignet sich für zahlreiche Anwendungen. Sie unterstützt außerdem Encoder-Simulation, Schritt- und Richtungseingabe.

Die Verwendung der E/A-Karte bietet eine Reihe von Vorteilen, darunter Flexibilität und Kosteneffizienz. Darüber hinaus bietet sie eine größere Auswahl an Sensoren, was Kosteneinsparungen ermöglicht, da Sensoren mit Standardschnittstellen anstelle von normalerweise teureren Sensoren mit Feldbusschnittstellen verwendet werden. Direkt verbundene Sensoren führen zu kürzeren Zykluszeiten und weniger Verzögerungen, wodurch die Leistung von Closed-Loop-Steuerungen verbessert wird. Darüber hinaus können kleine Anwendungen ohne die Notwendigkeit einer externen speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) umgesetzt werden, wodurch das gesamte Systemdesign vereinfacht wird.

Die E/A-Optionskarte ist mit allen PSD1-Produktreihen kompatibel und bietet ein flexibles Design mit einer oder zwei Karten pro Antrieb. Sie verfügt über eine Encoder-Schnittstelle für Eingang/Emulation, acht umschaltbare digitale Ein-/Ausgänge und vier analoge Eingänge.

Diese neue E/A-Optionskarte erweitert die Einsatzmöglichkeiten von Parker Servoantrieben, damit sie sich für ein breites Anwendungsspektrum als dezentrale Steuerungssysteme mit Bewegungssteuerung und SPS-Funktion im Antrieb eignen. Die verschiedenen Ein- und Ausgänge ermöglichen die direkte Verbindung mit Sensoren, unterstützen eine interne Lastregelung oder dienen als Sollwerteingänge für Strom oder Geschwindigkeit.

„Die Einführung unserer E/A-Optionskarte stellt einen bedeutenden Fortschritt in Bezug auf die Fähigkeiten unserer PSD1-Servoantriebe dar und bietet unseren Kunden mehr Flexibilität, Kosteneffizienz und Leistung“, sagte Markus Gugel, Produktmanager Servoantriebe, Electric Motion and Pneumatic Division.

Diese neueste Verbesserung bestätigt erneut, dass Parker Hannifin sich dafür einsetzt, Lösungen bereitzustellen, die Unternehmen in verschiedenen Branchen unterstützen. Die E/A-Optionskarte ist ab sofort erhältlich und eröffnet eine neue Ära von Möglichkeiten für Antriebssteuerungsanwendungen.

Teilen
ABB Modernisierung ACS800 Mai-Juni 2024
NSK Wälzlager für Zellstoff- und Papieranwendungen
SENSOR+TEST - DAS INNOVATIONSMAGAZIN